25 Jahre nach Zell am See

Die Jubiläumsfahrt des GyWis mit der Jahrgangsstufe 8 und dem Leistungskurs Sport der Jahrgangsstufe 11 sollte auch in diesem Jahr ein voller Erfolg werden.

Bereits bei der Ankunft im „Jugendclub Kitzsteinhorn“ wurden sowohl die Schüler als auch die Lehrkräfte beim Anblick der modernen Unterkunft mit seinen vielseitigen Indoor-Sportstätten in Staunen versetzt. Voller Vorfreude starteten die Schülerinnen und Schüler so in ihre Skiwoche. Die Anfängergruppen konnten schnell ihre ersten Erfolge auf der „Glocknerwiese“ erzielen, die „Burbach-Rutscher“ (Fortgeschrittene) erweiterten ihr Skikönnen auf anspruchsvollen Pisten und die Profigruppe fühlte sich ohne Probleme direkt heimisch auf jeglichem Schwierigkeitsgrad sowohl auf den Pisten als auch Routen des perfekt präparierten Skigebiets. Der Wettergott bescherte zudem allen Beteiligten größtenteils schönstes „Kaiserwetter“. Die fleißigen Anfängergruppen wurden dabei durch viel Engagement von den KollegenInnen Behle, Oppermann-Hühner, Schlabach, Terkowsky und Lara Terkowsky unterstützt und zu einwandfreien Skifahrern geschliffen. Die Burbach-Rutscher steigerten sich durch gekonnte Technik-Kniffe von Frau Fischer zu abgebrühten Halbprofis. Die Profigruppe von Herrn Budzinsky machte ihn nicht nur durch ihre sehr guten Fahrkünste sondern auch durch ihr Höchstmaß an Verantwortungsbewusstsein stolz.

Angeführt von den „alten Hasen“ Herr Willmann und Herr Ermert musste der LK seinem Namen alle Ehre machen, was in den Anforderungen der Begleiter deutlich wurde. Die Routine der Kollegen in ausgezeichnetem Zusammenspiel mit dem LK und seiner sichtlichen Sportlichkeit bildeten hierbei die Basis für die Erfolge, die auf der Piste erzielt wurden.

Da die Schülerinnen und Schüler durch die tägliche Arbeit auf der Piste nicht müde zu bekommen waren, gestalteten die Begleiter ein abwechslungsreiches Abendprogramm, in welchem die Schülerinnen und Schüler bis zur Nachtruhe bouldern, Beachvolleyball/Fußball spielen und Trampolin springen konnten. Der LK verlangte den Lehrkräften darüber hinaus noch in spannenden Beachvolleyballmatches alles ab.

Ingesamt hat der Erfolg der Skifreizeit wieder einmal deutlich gemacht, wie wichtig diese Fahrt für die Schülerinnen und Schüler des GyWis ist.”

von B. Budzinsky