GyWi und VETTER Group vereinbaren Kooperation zum MINT-Labor

Wie können Schülerinnen und Schüler die Arbeits- und Wirtschaftswelt besser kennen lernen?

Welche Möglichkeiten gibt es, junge Menschen bei der Berufswahl und dem anstehenden Bewerbungsprozess zu unterstützen?

Mit der Kooperation zwischen der Firma VETTER Group und dem Gymnasium Wilnsdorf wird nun eine Brücke zwischen „Theorie und Praxis“ geschlagen, die jungen Menschen helfen soll, auf diese Fragen persönliche Anworten zu finden.
Um diese Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft zu vertiefen, haben sich das Gymnasium Wilnsdorf und der Gabelzinkenhersteller VETTER Group auf einen Kooperationsvertrag geeinigt, der am 11. Juni 2018 von Sören Leopold (Schulleiter) und Gabriele Vetter (Gesellschafterin VETTER Group) im Beisein von Helmut Eich (1. Beigeordneter der Gemeinde Wilnsdorf), Volker Voß (Fachvorsitzender Physik) und Kai Böcher (Personalleiter VETTER Group) in der Cafeteria des Gymnasiums unterzeichnet wurde.

“Durch gemeinsame Projekte möchten Schule und Unternehmen das Interesse der jungen Leute an der Arbeits- und Berufswelt wecken und gleichzeitig den Praxisbezug zur Wirtschaft weiter entwickeln“, erläutert Sören Leopold, Schulleiter des Gymnasiums Wilnsdorf.

„Als familiengeführtes mittelständisches Unternehmen möchten wir Schülern aus der Region interessante und zukunftssichere Ausbildungsmöglichkeiten anbieten“, so Kai Böcher, Personalleiter der VETTER Group GmbH. „Durch die Zusammenarbeit mit den Schulen in der Region können wir unmittelbaren Kontakt aufbauen und ein realistisches Bild über die Arbeitsbedingungen vermitteln.“

Das erste gemeinsame Projekt wurde bei der Vertragsunterzeichnung auch direkt besprochen. Das Burbacher Unternehmen unterstützt das Gymnasium Wilnsdorf bei der Einrichtung eines MINT-Labors, in dem technische Zusammenhänge praxisnah erfahren werden können. Im Herbst werden Schüler des Gymnasiums Wilnsdorf das Burbacher Unternehmen besuchen. An diesem Aktionstag dürfen die Schüler die Gabelzinkenproduktion – vom Rohmaterial zum einsatzfertigen Produkt – live erleben und das VETTER-Labor öffnet dafür seine Türen.
Die zuvor von den Schülerinnen und Schülern im Unterricht untersuchten Materialien können sie dann im VETTER-Betrieb hautnah bei der Verarbeitung beobachten und weitere Untersuchungen im Betriebslabor der Firma VETTER vornehmen.

„Wir sind als Unternehmen gerne bereit, das Gymnasium Wilnsdorf zu unterstützen und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so Gabriele Vetter. „Ich bin mit diesem hervorragenden Gymnasium schon lange eng verbunden und möchte jungen Leuten den Start ins Berufsleben erleichtern und ihnen eine gute berufliche Zukunftsperspektive bieten.“