Schülerin des GyWi gewinnt den 3. Preis beim VDI-Schülerwettbewerb

In ihrer Facharbeit hat sich Eva Marie Schönwald mit den physikalischen Phänomenen bei der Querflöte auseinandergesetzt. Dabei konnte sie die Klangerzeugung auf der Basis grundlegender physikalischer Prinzipien erklären und mit den unterschiedlichen Spieltechniken in Bezug setzen. Mit eigenen Experimenten nahm sie zahlreiche Klangspektren der Querflöte auf und analysierte die zugehörigen Frequenzspektren mit Hilfe der Fouriertransformation.

Der 3. Preis beim VDI-Wettbewerb beinhaltet eine Reise nach München zum Besuch des Deutschen Museums zuzüglich einer dreijährigen Mitgliedschaft im Deutschen Museum sowie ein ebenso langes Abonnement der Zeitschrift “Kultur & Technik”.