Papierbrücken_2016_

GyWi-Papierbrückenteams erreichten erneut den 2. Platz an der Uni-Siegen

Auch in diesem Jahr trat unsere Schule mit zwei Teams beim Papierbrückenwettbewerb der Uni-Siegen (Fr., 04.03.2016) an und lieferte sich einen spannenden Wettstreit mit zwölf weiteren Schulen aus unserer Region.


Die Brücken mussten diesmal eine maximal 5 cm dicke Fahrbahndecke aufweisen, überspannten damit eine Distanz von 50 cm und wurden an zwei Auflagepunkten symmetrisch belastet.

Unter den Augen aller Brückenbauer wurde jede Brücke unter die Abdrückapparatur des Fachbereiches Bauingenieurwesen (Prof. Dr. Schmitz) gestellt und bis zum „bitteren“ Ende belastet. Der Quotient aus maximaler Last (in kg) und Eigengewicht der Brücke (in kg) ergibt den Belastungsquotieten, die Brücke mit dem größten Belastungsquotienten gewinnt den Stabilitätspreis. Verschiedene Konstruktionstypen hatten die Oberstufenschülerinnen und -schüler aufgeboten, die Vielfalt reichte von einer Röhrenkonstruktion oder einer Schichtbauweise bis hin zu einer Traversenlösung mit Fachwerkgerippe.

Am Ende erzielte das Team vom Gymnasium Lennestadt mit einer Last von 47,4 kg und einem Eigengewicht von 0,203 kg den größten Belastungsquotienten 234 und wurde mit Platz 1 belohnt. Direkt dahinter gewann unser Team 1 mit einer maximalen Last von 6,0 kg den 2. Platz (max. Belastungswert 154=36,0kg/0,234kg), der 3. Platz ging schießlich an das Gymnasium aus Plettenberg (max. Belastungswert 126=25,5kg/0,203kg).

Das GyWi-Team 2 wurde leider disqualifiziert, da die Unter- und Oberseite der Fahrbahnkonstruktion nicht exakt parallel verliefen und dies gemäß Aufgabenstellung aber verlangt war. Trotz dieses Wermutstropfens war der Papierbrückenwettbewerb der Ingenieure der Uni-Siegen wieder sehr spannend, lehrreich und hat richtig viel Spaß gemacht.
Nach dem Wettbewerb luden die Gewinner alle Wilnsdorfer Brückenbauer zu einem deftigen Essen beim Griechen ein!

Vielen Dank an die Organisatoren und alle fleißigen Brückenbauer und Gratulation an alle Gewinner.

Die Fachschaft Physik des GyWi