Straßburg_2014

Französischklassen unternehmen Ausflug nach Straßburg

Am 21. Mai 2014 begaben sich die beiden „Französischklassen“ der Jahrgangsstufe neun auf einen Tagesausflug in die kulturell vielfältige Stadt Straßburg knapp hinter der französischen Grenze.

In der Hauptstadt der Region Elsass sollten die Schüler nach fast vier Jahren Unterricht im Fach Französisch mehr über die französische Kultur und die Menschen dort hautnah erfahren.

Während der gemeinsamen Bootsfahrt auf der Ill entlang der Altstadt konnte man viel über die Geschichte und Architektur der Stadt erfahren, die dank zahlreicher sich dort befindlichen europäischen Einrichtungen auch als „Hauptstadt Europas“ bezeichnet wird.

Danach wurde den Neuntklässlern genug Zeit zur Verfügung gestellt, damit sie die Stadt erkunden konnten. Neben den vielen Museen und historischen Gebäuden in der Altstadt gab es auch noch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.

Aber die Schüler hatten zusätzlich noch ein paar Aufgaben bekommen, zum Beispiel mit den Einwohnern von Straßburg zu sprechen, natürlich in der Landessprache Französisch.

Nachdem sich die Schüler vor der Kathedrale Notre-Dame zu einem Gruppenfoto zum Abschluss des Tages wieder eingefunden hatten, ging es zurück zum Gymnasium – ohne Stau.

Insgesamt ist Straßburg die perfekte Stadt, um etwas von der französischen Kultur zu erleben. Die Stadt ist sehr vielfältig und die Altstadt versetzt einen in eine andere Zeit. Ein rundum gelungener Tag.

Celine Pätzold, 9a