Elternbrief vom 20-05-2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem nun fast alle Abiturklausuren geschrieben sind und unsere Jahrgangsstufen 10 und 11 die ersten Präsenz-Schultage hinter sich haben, freuen wir uns sehr, dass wir in der kommenden Woche nun auch die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I nach und nach begrüßen dürfen.

Die Vorgaben zur Einhaltung der Hygieneregeln und die Tatsache, dass ein nicht kleiner Teil der Kolleginnen und Kollegen aufgrund von Vorerkrankung und Alter nicht im Präsenzunterricht eingesetzt werden dürfen, haben dazu geführt, dass wir bei der Gestaltung der Stundenpläne stark von den regulären Plänen der Schülerinnen und Schüler abweichen mussten. Wir werden uns im Präsenzunterricht der Sekundarstufe I von dem 45- bzw. 90 Minuten-Rhythmus lösen und in 5 Blöcken à 65 Minuten in Teilgruppen unterrichten. Die Pausen werden von den Fachkolleg*innen individuell gestaltet. Wir haben uns bemüht – bei einer Schwerpunktsetzung bei den Kernfächern – möglichst viele Fächer anzubieten. Fächer, die in Differenzierungsgruppen unterrichtet werden (z.B. Latein und Französisch) fallen dabei raus, da die Zusammensetzung der Lerngruppen nicht verändert werden darf.

Die konkrete Planung entnehmt/entnehmen Sie bitte den veröffentlichten Plänen.

Mittlerweile sind die Zugangsdaten für MS Office 365/MS Teams versandt und die ersten Lerngruppen sammeln Erfahrungen in der Nutzung dieser Plattform. Ab der kommenden Woche erfolgt das Versenden der Aufgaben und die Kommunikation in allen Fächern über TEAMS. Herzlichen Dank für Eure/Ihre Unterstützung, die diesen Einstieg möglich gemacht hat. Für die Fächer, die ab der kommenden Woche im Präsenzunterricht unterrichtet werden, wird das „Lernen auf Distanz“ nicht mehr nötig sein. Natürlich werden aus dem Unterricht (Haus-) aufgaben hervorgehen, welche ggf. auch über TEAMS kommuniziert werden, das grundsätzliche Lernen auf Distanz beschränkt sich aber auf die Fächer, die aus oben genannten Gründen nicht unterrichtet werden können.

Bitte beachtet/beachten Sie die Hygienevorschriften, die wir Euch/Ihnen mit dieser Mail zusenden.

Mit kleinen Schritten kommen wir dem „normalen Alltag“ etwas näher – vielen Dank Euch und Ihnen für die Offenheit, die Gelassenheit und die Geduld in einer Situation, die jede(r) Einzelne leider nur bedingt ändern kann.

Alles Gute – bis bald am GyWi.

Sören Leopold und Stephanie Arns-Quiter