cannes_2011_01-jpg

Schüler aus der Jahrgangsstufe 12 nahmen am Wettbewerb „Semaine de la critique“ beim Filmfestival in Cannes teil

Einmal im Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich der wichtigsten Filmfestspiele der Welt stehen. Das war das spektakuläre Ende des 10-tätigen Aufenthaltes von Elisabeth Kläs, Miriam Müller und Sven Schuppener beim Festival de Cannes und der Semaine de la critique 2011. Als Nachwuchskritiker unter der Begleitung von Anja Heinen sah die Gruppe täglich mindestens einen Film aus dem offiziellen Wettbewerb der Semaine de la critique.
Nach einem Gespräch mit den Regisseuren und einer Gruppendiskussion wurde während des Nachmittages immer eine Filmkritik verfasst. Provokante Themen wie Gewaltdarstellung und Pädophilie dominierten auch in diesem Jahr den offiziellen Wettbewerb der Semaine de la critique und sorgten für viel Diskussionsstoff. Manchen blieb da nur die Flucht aus dem Kino. Darüber anschließend objektive Kritiken zu schreiben stellte daher oft eine große Herausforderung dar.
Ein wenig Entspannung davon versprachen allerdings das berühmte Strandkino, der Palais de Festival und die Begegnung mit Persönlichkeiten wie Peter Fonda, Frédéric Mitterand oder Agnès Varda.
Ermöglicht wurde dies durch einen Wettbewerb des deutsch-französischen Jugendwerkes (DFJW). Dabei konnte sich unsere Gruppe in einer Reihe mit Großstädten wie Berlin und Stuttgart bei über 100 Bewerbungen erfolgreich durchsetzen.