museumsvertrag_2013_02-jpg

MGK Siegen schließt Kooperationsverträge mit dem GyWi

„Mit diesem Vertrag ist der Weg zu einer systematischen Zusammenarbeit eröffnet“, erklärt Museumsdirektorin Dr. Eva Schmidt. „Die Schulkonferenz hat dem Vorhaben formell zugestimmt. Der Vorteil eines Vertrages ist“, so Schmidt, „dass konkrete Kooperationsformen festgelegt werden und diese somit Bestandteil des Schulprogramms sind.“

Alle genannten Schulen nutzen schon seit Längerem den Ausflug ins Museum für ihren Unterricht. Die Aktivitäten des Gymnasiums Wilnsdorf füllen dabei eine lange Liste: Schülerinnen und Schüler haben als „Kunstboten“ eine öffentliche Führung ausgearbeitet und mit Erfolg vor Publikum gehalten. Mit ihrer Kunsterzieherin Gerlinde Liebing haben sie einen Film über den Förderpreisträger Diango Hernández gedreht und selbstredend finden immer wieder Unterrichtsstunden im Museum direkt vor den Originalen statt.

Dass es sich bei der neuen Form der Kooperation keineswegs um ʻalten Wein in neuen Schläuchen’ handelt, beweist die Verbindlichkeit. Alle Aktivitäten sind nunmehr gesichert. Eltern können sich also darauf verlassen, dass auch ihre Kinder künftig den Kulturort Museum kennenlernen und hier in einer anregenden Umgebung besondere Lernerfahrungen machen können.