Sport_WKII_WKIII_SLB_01

Fußball – Landessportfest der Schulen

WK III erreicht nächste Runde – WK II scheidet leider aus.

Die Schüler der Wettkampfklasse III des Gymnasiums Wilnsdorf erreichten mit zwei Siegen die nächste Runde. Auf dem Kunstrasenplatz in Attendorn besiegte die Mannschaft des Gywi im ersten Spiel die Schule des Gymnasiums Petrinum (Brilon) mit 4 zu 2. Die Tore erzielten Jan Boller (2x), Yannik Plachner und Moritz Scherzer. Im zweiten Spiel bezwang man die Realschule St. Ursula (Attendorn) mit 3 zu 1. Torschützen waren Yannik Plachner, Valentin Steinbaron und Patrick Schneider. In der nächsten Runde geht es dann am 05. Mai zu den Vertretern des Märkischen Kreises.

Etwas unglücklich schied dagegen die Mannschaft der Wettkampfklasse II aus. Durch eine 0-zu-1-Niederlage gegen das Städtische Gymnasium Olpe und einem 6 zu 2 gegen die Realschule Eslohe sicherte man sich nur den zweiten Rang in der Abschlusstabelle und schied somit aus. Die Tore entstanden durch ein Eigentor der Esloher sowie durch Marlon Hoffmann (3x) und David Kimmel (2x).

WK III erreicht nächste Runde – WK II scheidet aus

Die Schüler der Wettkampfklasse III des Gymnasiums Wilnsdorf erreichten mit zwei Siegen die nächste Runde. Auf dem Kunstrasenplatz in Attendorn besiegte die Mannschaft des Gywi im ersten Spiel die Schule des Gymnasiums Petrinum (Brilon) mit 4 zu 2. Die Tore erzielten Jan Boller (2x), Yannik Plachner und Moritz Scherzer. Im zweiten Spiel bezwang man die Realschule St. Ursula (Attendorn) mit 3 zu 1. Torschützen waren Yannik Plachner, Valentin Steinbaron und Patrick Schneider. In der nächsten Runde geht es dann am 05. Mai zu den Vertretern des Märkischen Kreises.

Etwas unglücklich schied dagegen die Mannschaft der Wettkampfklasse II aus. Durch eine 0-zu-1-Niederlage gegen das Städtische Gymnasium Olpe und einem 6 zu 2 gegen die Realschule Eslohe sicherte man sich nur den zweiten Rang in der Abschlusstabelle und schied somit aus. Die Tore entstanden durch ein Eigentor der Esloher sowie durch Marlon Hoffmann (3x) und David Kimmel (2x).