Taizé2_2017

Beten und Arbeiten wie Gott in Frankreich – Wilnsdorfer Schüler in Taizé

Kurz vor Schuljahresende verbrachten 18 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 11 des Gymnasiums Wilnsdorf mit den begleitenden Lehrerinnen Bianca Behle und Anja Heinen in der Zeit vom 25.06.-02.07.2017  eine Woche in Taizé in Frankreich. Sie tauschten – gemeinsam mit über 1000 anderen, meist jugendlichen Gästen aus aller Welt – Schulbank und alltäglichen Luxus gegen ein Leben in der Einfachheit und Schlichtheit der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé.

Die Tage waren geprägt durch die  Teilnahme an den täglichen Gebeten, Mitarbeit in Arbeitsgruppen sowie Bibeleinführungen und Gesprächskreisen. Ein Höhepunkt des Aufenthalts war ein Treffen mit dem aus Wilnsdorf stammenden Frère Philip, der der Gruppe einen Einblick in das Leben hinter Klostermauern gewährte und bereitwillig alle Fragen zum Leben in Taizé beantwortete. Abgerundet wurde die Woche durch die Teilnahme an der Lichterfeier am Samstag, in der die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wurde.

Auch wenn der Wettergott sich nicht immer von seiner besten Seite zeigte, waren sich am Ende der Woche alle einig, dass man die besondere Atmosphäre von Taizé schwer in Worte fassen kann. Man sollte hinfahren, um zu verstehen, was Taizé bedeutet.

von Bianca Behle