poetryslamgywi_kl-jpg

2. GyWi-Poetry Slam – Bühne frei für Literartisten

Am 26. Juni fand im Forum unseres Gymnasiums ein Poetry Slam unter dem Motto „Literartistik“ statt, der von Sebastian Berg (Jg. 12) moderiert wurde. Jonas Greiten, Nicole Klaas, Melissa Kaufhold, Max Schöne, Mascha Schneider, Carolin Krause, Tamara Hinckel, Julia Potschtar, Jasmine Kölsch, Eva Babst, Christian Thiemann und Christina Pohl, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12, traten auf die Bühne, um innerhalb von fünf Minuten ihre selbst geschriebenen Texte vorzutragen. Vor über hundert Zuschauern und Zuhörern wurde philosophiert und geschildert, gespottet und kritisiert, verglichen und gereimt. Die Textformen waren so unterschiedlich wie die Themen selbst. Es ging um Brot und Männer, um Katzen und die Jugend von heute, um bescheidene Angeber und die Artenvielfalt unter Schülern, um Facebook und Kaffee, um Regen und die Zeit, um Headshot, Shoppen und verdrehte Redensarten. Eine Jury aus fünf Besuchern wählte Jonas Greiten, Melissa Kaufhold, Max Schöne und Christina Pohl als Finalisten aus. Das Publikum entschied sich schließlich in einer spannenden Abstimmung für Jonas Greiten und seinen lustigen Text über einen alles andere als lustigen Zahnarztbesuch. Linda Klinge, die Siegerin des 1. Poetry Slams unseres Gymnasiums, überreichte dem Gewinner den schrill-schönen Poetry Slam Wander- Pokal. Der Förderverein unserer Schule belohnte alle Teilnehmer für ihr literarisches Können und ihren Mut mit einem Büchergutschein. Für das nächste Schuljahr ist ein weiterer Poetry Slam geplant. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte nach den Ferien bei Herrn Wirtz.